Samstag, 1. Mai 2010

Malen mit Acrylfarbe


Im Gegensatz zum Aquarellmalen trocknet die Acrylfarbe schnell und mann kann sie immer wieder übermalen, bis das Ergebnis stimmt, daher bin ich bei dieser Methode geblieben. Man könnte sagen, das paßt in mein Zeitmanagement. Ölmalerei ist mir zu aufwändig in den Vorbereitungen, die Fabe riecht unangenehm und trocknet sehr langsam, auch wenn sie edler aussieht als Acryl. Motivanregungen wurden meist im Kurs gegeben, angefangen mit verschiedenen Techniken der Pinselführung und Farben mischen oder Thema "kopiere einen großen Meister" oder "Selbstportrait" (dass ich hier lieber nicht veröffentlichen wollte,auch wenn ich nicht gekniffen habe), oft ließ ich mich auch von schönen Kalenderbildern inspirieren oder malte meine "Tageslaune", das sind dann meist abstrakte Werke geworden.

Hier als erstes eines meiner Lieblingsbilder, welches einen Ehrenplatz im Wohnzimmer hat !

 
Hier diente ein Urlaubsfoto als Vorlage, das alte Kloster von Prevelli auf Kreta.

Füße meines damals 3jährigen Sohnes im Sand.
 

Anfänge:

 

Menschen in Bewegung, nicht mein Ding :-(
 

Anfänge:
 

Und hier nochmal zwei meiner Favoriten, die in 2006 entstanden sind.

Wenn ich es so recht überlege, sollte ich wieder anfangen, Malen mach Spaß und entspannt!

Kommentare:

  1. Hi,
    hier sind tolle Bilder dabei. Besonders gefallen mir die Füße deines Sohnes.Aber auch die anderen Bilder sind toll.
    LG
    Mohnblume7

    AntwortenLöschen
  2. Danke !
    Ich glaube, dass kein anderes Bild so viel Zeit in Anspruch genommen hat wie diese Kinderfüsse!
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Hier seid ihr eingeladen, Meinungen, Grüße oder andere Nettigkeiten zu hinterlassen!