Sonntag, 27. November 2011

1. Advent

Es beginnt die Weihnachtszeit –
die erste Kerze ist bereit
Wärme und Licht in die Seelen zu bringen –
weihnachtliche Musik in unseren Herzen erklingen.
 
Möge Friede einkehren, Gast sein in jedem Menschen –
wir können allen besonders in dieser Zeit viel    
Achtsamkeit schenken.
 
© Karin Obendorfer 30.11.2008



Dieses schöne Adventsgedicht habe ich beim Stöbern im Netz gefunden. Herzlichen Dank, liebe Karin, dass ich hier einen Link zu deinem Blog setzen und deine Gedichte veröffentlichen darf!

Übrigens wird es auch in diesem Jahr wieder einen selbstgestalteten Adventskalender bei den Schreibfedern geben. Interessierte Schreibende, Dichtende, Kreative, Lesende sind uns immer herzlich Willkommen, grade auch jetzt, da noch ein paar Türchen im Kalender offen sind und bestückt werden möchten.

Samstag, 26. November 2011

Stricken, stricken, stricken

Mein kleines Auto ist wieder ok, sogar die überfällige Inspektion ist gemacht. Also kann ich beruhigt weiterstricken, zwischendurch immer brav ein paar Krankengymnastikübungen und heute war ich sogar schwimmen. Das ging gut, klar, nur auf dem Rücken kraulend, und ich werde es beibehalten, damit ich wirklich bald wieder fit bin zum arbeiten.

Hier nun Fotos einiger Strickprojekte:

Schal

Strickjacke


Psst, beides schon fertig, doch ich muß erst die Batterien für den Fotoapparat neu laden.

Sonntag, 20. November 2011

Pilze

Bevor der Herbst nun ganz dem Winter weicht, hier noch ein paar Fotos, die ich geschossen habe. Manchmal tut es mir leid, dass ich nicht Pilze sammeln und anschließend essen kann, in diesem Jahr gibt es sie hier in Hülle und Fülle. Manche sehen sogar eßbar aus.






Welch ein Mistsonntag.Die Sonne scheint schien so schön, wir waren zum Brunchen verabredet, soweit stimmte alles noch. Doch als wir los sind, war es noch zu früh für meine nächste Dosis der starken Medikamente und ich vergaß welche mitzunehmen. Mal eben holen war zu weit. Also sind wir dann irgendwann, als ich meine Arme nicht mehr hoch bekam heim und nach dem einnehmen hab ich stundenlang geschlafen. Nun ist der Tag vorbei...

Freitag, 18. November 2011

Schnee und Auto

Ja, Pieps, es schneit bei mir. Aber glücklicherweise nur im Blog.

Der kleine Trevis hat heute den netten Mann vom ADAC kennengelernt. Der wiederum meint, eine Reha reicht nicht aus. Da mein Auto beim Fahren (jaaa, ich bin gefahren, freu freu) auch komische Töne von sich gegeben hat, darf er nun bis Montag in der Werkstatt übernachten, bekommt eine Herztransplantation, einen Check up und auch gleich seine Winterschuhe an!

Donnerstag, 17. November 2011

Auto

Nun war mein Kontroll CT in Ordnung. Theoretisch kann ich wieder Auto fahren. Wenn es nach drei Monaten Ruhezeit nur anspringen würde :-(((  
Der Spruch ist böse und hier völlig falsch, denn bisher hat mich dieses kleine Auto ebenso wie sein ähnlicher Vorgänger immer brav begleitet, wenn man von normalem Verschleiß absieht, lustig fand ich ihn aber trotzdem!




„Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und nennen das ganze Auto.“
Henry Ford (1863-1947), amerik. Großindustrieller

Donnerstag, 10. November 2011

Sockenweltreise



Für 1/3 des normalen Preises habe ich diese 3 Stränge Sockenwolle von Opal ersteigert und mich total gefreut. Leider hatte ich nicht bedacht, dass nun insgesamt ca. 1300m Wolle gewickelt werden muß, vor der Verarbeitung, doch dank eines geduldigen Teenagers ist ein Teil schon geschafft.

Das Australien Knäuel erinnert mich an bunte Gummibänder und Papageien, das hab ich mir zuerst vorgenommen. Da mich die kurzen Reihen auf dem Nadelspiel nerven und ich auch nicht gern auf spitze Dinge schaue habe ich erstmals das Socken stricken auf 2 Rundnadeln ausprobiert und für gut machbar empfunden. An dem Übergang von einer Nadel zur anderen muß ich jedoch noch ein wenig arbeiten, es sieht ein wenig aus, als hätte ich eine Naht eingearbeitet, doch vielleicht gibt sich das nach der 1. Wäsche.

Samstag, 5. November 2011

Noch mehr Genähtes, der Winter darf kommen!


Wollfilz, teils mit Woll-Kaschmirgemisch (Ponchorest).



Sowohl der Rock- als auch der Kleiderstoff stammen vom Stoffmarkt, der Kleiderschnitt auch. Also auf der Büste dort sah es echt klasse aus, mal schauen, wie es sich an mir macht, auf dem Bügel komme ich doch sehr ins Zweifeln. Aber ich wette, nach dem Bügeln sieht es schon ganz anders aus.



Dienstag, 1. November 2011

Poncho



So, das ist er, der grade fertig gewordene Poncho. Vorn sieht er auf dem Foto etwas schief aus, ist er aber nicht. Den obersten Knopf habe ich aufgelassen. Mit Kaputze auf dem Kopf, dicken Schal um den Hals und einem dicken Pullover darunter ist man für den kommenden Winter gut gerüstet.

Es handelt sich um ein Woll-, Cashmere- Polygemisch, fühlt sich sehr angenehm an und wurde mit einem toll abgesteppten wattierten Stoff gefüttert.

Passend dazu habe ich mehrere fingerlose Handschuhe und Handschuhe genäht. Falls Jemand Interesse an solch einem Teil hat, ruhig melden.

Mir fällt auf dem 2.Bild grade auf, dass meine neue Narbe immer weniger auffällt!