Donnerstag, 8. Dezember 2011

Weihnachtsplätzchen


Abendrot im Winter? Wurde euch das auch mit "Die Engel im Himmel backen Plätzchen" erklärt? Ich habe es so an meine Kinder weitergegeben, geglaubt haben sie es mir wohl nie.

Erstaunlich fand ich, dass sich einer meiner Teenager samt Freundin sofort bereit erklärt haben, mit mir zusammen Weihnachtsplätzchen zu backen! Schaut euch diese Variante des Spritzgebäcks an! Leider können wir am Tisch keinen Fleischwolf befestigen, daher haben sie diese kreative Variante mit der Teigpresse gewählt. Man muß nur Ideen haben. Irgendwie ist es viel mehr geworden, als geplant. Wir essen nämlich gar nicht gern Plätzchen, sondern den Teig




Kommentare:

  1. Liebe Ute,
    Ich würde gern mal zugreifen. Das "Spritzgebäck" sieht doch sehr lecker aus.
    Bei uns backte das Christkind immer, wenn es Abendrot hatte. Und ich fand die Vorstellung schön und habe es auch weitergegeben.
    Liebe Abendgrüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,
    da läuft einem das Wasser im Munde zusammen beim Anblick der Weihnachtsplätzchen, hast Du alles ganz bezaubernd zusammengestellt. Sende Dir liebe
    weihnachtliche Grüße von Herzen Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  3. Mjam... die sehen aber lecker aus :-)

    Ich ess lieber die fertigen Plätzchen, vom Teig wird mir übel... Wenn ich nämlich ein Mal damit anfange, kann ich mich nicht beherrschen und nasche so lange am Teig, bis ich nicht mehr kann... oder kein Teig mehr für Plätzchen da ist *lach*

    AntwortenLöschen
  4. Die Plätzchen sehen zum Reinbeißen aus!! Die Vorstellung vom Plätzchen backenden Christkind finde ich zauberhaft.

    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,

    das sieht mächtig lecker aus ;-), da hätte ich mitwerkeln wollen, sieht nach viel Nähe und Gemütlichkeit aus...

    Liebe Adventswochenendgrüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen

Hier seid ihr eingeladen, Meinungen, Grüße oder andere Nettigkeiten zu hinterlassen!