Montag, 18. November 2013

"Quirly´ge" Strickzeit



Die Weste Quirly von Zauberglöckchen hat es mir angetan. An solch ein Projekt habe ich mich bisher noch nie gewagt, d.h. Wolle gekauft und eine Anleitung im Web bestellt, von der ich nicht wußte, ob sie für mich verständlich geschrieben ist. Der erste Blick hat mich auch erschreckt, aber Stück für Stück läuft es nun. Am längsten habe ich bisher für die Einteilung in die verschiedenen Sektoren benötigt, ein ganzer Sonntagnachmittag ist dafür drauf gegangen, ich bekam immer unterschiedliche Maschenzahlen raus. Tatsächlich hatte ich 15 Maschen zu wenig aufgenommen und dies einfach in einer zusätzlichen Runde nachgeholt. Durch die Abnahmen habe ich von ursprünglich 588! Maschen nun "nur noch" ca.510 auf der Nadel. Das Maschenbild sowie die Farbe der Classic Tweed von Lana Grossa gefällt mir gut, nur rutscht sie nicht so gut auf der Nadel.






Kommentare:

  1. Die Weste wird sicherlich sehr schön. Mir geht es ähnlich, oder besser, allen geht es so: Man muss sich erst durch die Anleitung arbeiten. Wenn der Anfang gestrickt ist, dann läuft es.
    Bei mir ist im Moment auch das Stricken angesagt. Das wetter ist ja auch danach.
    Ich warte gespannt auf die Fortschritte
    Elsbeth

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Abende werden länger, so dass Stricken eine schöne Option sein kann. Hast du auch eine Strickgruppe? Die braunmelierte Merinowolle gefällt mir ja sehr gut.
    Danke für deinen Hinweis: Kerzing kenne ich noch gar nicht...
    wieczoramatische Grüße zum Wochenstart, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen

Hier seid ihr eingeladen, Meinungen, Grüße oder andere Nettigkeiten zu hinterlassen!